Sonntag, 26. Mai 2019

header staetzling

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit - seit 1876

  • Home
  • Verhalten im Brandfall

Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 600 Menschen bei Bränden, die Schäden belaufen sich inzwischen auf 3,2 Milliarden Euro - Tendenz steigend. Wenn Sie einige grundlegende Verhaltensregeln einhalten, können Sie eine solche Extremsituation jedoch bewältigen.

Die erste Regel im Brand- oder Unglücksfall lautet: Auch wenn es schwer fällt, versuchen Sie unbedingt ruhig zu bleiben. Wenn Sie in Panik geraten steigt die Gefahr, dass Sie einen Fehler machen.

Bei Bränden oder sonstigen Unglücksfällen muss die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmiert und dabei das folgende Schema eingehalten werden:

- Wer ruft an?

- Wo ist etwas passiert?

- Was ist passiert?

- Wie viele Verletzte, welcher Art sind die Verletzungen?

- Warten auf Rückfragen der Einsatzzentrale. 

Danach sollten Sie schnellstmöglich das Gebäude verlassen. Warnen Sie auch alle anderen Personen, die sich im Haus befinden. Türen und Fenster sind zu schließen. Dies verhindert eine schnelle Ausbreitung von Feuer und Rauch. 

Ist es nicht mehr möglich das Gebäude zu verlassen, suchen Sie sich einen sicheren Raum, schließen die Türe und machen am Fenster auf sich aufmerksam. Türritzen und andere Öffnungen müssen mit nassen Tüchern gegen eindringenden Brandrauch abgedichtet werden. Bei Rauchentwicklung verlässt man den betroffenen Bereich kriechend, denn dort befindet sich meist noch rauchfreie, atembare Luft. Dabei sollte man sich nach Möglichkeit ein feuchtes Tuch vor Mund und Nase pressen.

Wenn Sie sich ins Freie retten konnten, melden Sie sich nach Eintreffen der Feuerwehr bei dem Einsatzleiter. Dieser ist in der Regel an einer blauen Weste mit der Aufschrift "Gruppenführer" zu erkennen. Schildern Sie ihm die Lage und teilen Sie ihm insbesondere die Anzahl der noch im Gebäude befindlichen Personen mit.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen